Headline Grafik
��ber uns : Geschichte

Geschichte

Geschichte unserer Wehr

Die Freiwillige Feuerwehr Neckartenzlingen wurde am 13. April 1888 gegründet.

Die Wehr hat sich im Laufe der Weiterentwicklung der Gemeinde an deren Anforderungen orientiert und ist zu einer gut ausgestatteten Wehr des Verwaltungsverbandes Neckartenzlingen geworden
Seit dem ersten Löschgerät, dem "Feuerkübel", bis zur derzeitigen guten Ausstattung unserer Feuerwehr sind viele Jahre technischer Entwicklung vergangen. Mussten die Feuerkübel früher noch von jedem Bürger daheim bereitgestellt werden, wurden diese später mit anderen Löschgeräten zusammen bis ins Jahr 1905 im Erdgeschoss des Rathauses untergebracht. In diesem Jahr wurde dann ein Gerätemagazin mit Steigerturm an die Kelter angebaut.





Im Jahre 1936 wurde in der Steige an der Stelle des früheren Schafhauses ein Gerätehaus erbaut. In diesem Magazin wurde neben den bis dahin vorhandenen Löschgeräten, wie die 1912 gekaufte mechanische Feuerwehrleiter, die 1930 beschaffte tragbare Motorspritze auch 1955 das erste motorisierte Kleinlöschfahrzeug untergebracht. Die ständige Erweiterung der Ortsbebauung, die zunehmende Einwohnerzahl sowie weitere Gewerbeansiedlungen führten dazu, dass auch auf die Feuerwehr größere Aufgaben zukamen und eine permanente Erweiterung der Technik notwendig wurde. Ein Schritt war hierbei die Beschaffung des ersten Tanklöschfahrzeuges im Jahr 1961. Das Gerätehaus in der Steige reichte bald nicht mehr aus, um die Geräte und die Fahrzeuge ordnungsgemäß und einsatztaktisch richtig unterzubringen. Provisorische Lösungen, wie das Auslagern von Geräten und Fahrzeugen in separate Garagen und Schuppen mussten herhalten. Die Feuerwehr war zwar aus fahrzeugtechnischer Sicht zwischenzeitlich sehr gut ausgestattet, die Unterbringung war jedoch unzumutbar geworden. Dieses galt für die Geräte, aber insbesondere für die Mannschaft. Im Gerätehaus in der Steige fehlten Ausbildungsräume ebenso wie sanitäre Anlagen. Die Feuerwehr wurde zwischenzeitlich auch zur Stützpunktwehr. Die Diskussionen nach einer neuen und den Anforderungen entsprechenden Unterkunft für die Feuerwehr dauerten lange und es gab immer wieder neue Probleme, die eine schnelle und dauerhafte Lösung verhinderten. Nach intensivem Abwägen wurde dann vereinbart, dass die Feuerwehr als Zwischenlösung für 5 Jahre in die freistehende Autowerkstatt der Fa. Weber in die Stuttgarter Straße umzieht. Der Umzug war unumgänglich. Aus den geplanten 5 Jahren wurden 14 Jahre.



Mit dem Spatenstich am 21.03.1995 wurden die Beschlussfassungen des Gemeinderates in die Tat umgesetzt und der Neubau des Feuerwehrmagazins in der Metzinger Straße konnte beginnen. Intensive Vorbereitungen der Feuerwehr, zusammen mit der Gemeindeverwaltung und den zuständigen Behörden gingen voraus. Ein Raumkonzept diente als Grundlage für die funktionale Planung des Feuerwehrhauses. Im gesamten Gebäudekomplex wurden Räume für die DRK-Bereitschaft Neckartenzlingen und für einen Kindergarten mit zwei Gruppen integriert. In zahlreichen Sitzungen des eigens eingerichteten Bauauschusses (Kdt. Lohrmann, stv. Kdt. Riethmüller, Ewald Fauser, Siegfried Speidel und Albrecht Speidel) wurden die Entwicklungen des Baues zeitnah besprochen und konnten durch eine Vorortbegleitung maßgeblich positiv beeinflusst werden. Im Verlaufe der Baumaßnahme gab es einige Ereignisse, die vielleicht bei einem solchen Objekt normal sind, dennoch aber für Aufregung gesorgt und korrigierende Maßnahmen erfordert haben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Bis zum heutigen Tag gibt es nichts, das sich in der Praxis nicht bewährt hat. In diesem Haus lässt sich gut und motiviert arbeiten und die komplette Mannschaft hegt und pflegt das Gebäude und die Einrichtung wie wenn es ihr persönliches Eigentum wäre. Die Feuerwehr hat zur Innenausstattung einen stolzen Betrag beigesteuert und konnte damit die komplette Kücheneinrichtung und das Mobiliar des Besprechungsraumes finanzieren. Bürgermeister Klaus Rau konnte das von Bürgermeister Hans Schäfer begonnene Werk am 23.05.1997 mit einem Festakt vollenden und das Gebäude an die Nutzer übergeben.



Einige Baudaten (Quelle: Festschrift zur Einweihung)
Bauleitung: plus + Bauplanung GmbH Hübner / Forster / Eggler
Spatenstich: 21.03.1995
Richtfest: 11.12.1995
Bezug Gebäude:
Kindergarten: 01.02.1997, Feuerwehr: 30.04.1997, DRK: 10.05.1997
Einweihung:
Festakt: 23.05.1997, Tag der offenen Tür: 25.05.1997
Kosten: 6,7 - 6,8 Mio DM
Zuschüsse:
Land Baden-Württemberg: 1,328 Mio DM,
DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim: 0,1 Mio DM
Flächen umbauter Raum: Feuerwehr: 5530 m³, DRK: 660 m³, Kindergarten: 860 m³

Mit dem Einzug in das neue Gebäude wurde auch die Gründung der Jugendfeuerwehr Neckartenzlingen vorgenommen. Dies stellte für die Feuerwehr Neckartenzlingen einen weiteren wesentlichen Meilenstein in der der Geschichte dar. Dietmar Reif übernahm die Leitung der Jugendfeuerwehr und stellte diese in seiner 5-jährigen Amtszeit auf solide Beine. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde der Nachwuchs für die aktive Wehr durch Mund-zu-Mund-Werbung gesichert. Nun beteiligt sich die Feuerwehr aktiv und sehr erfolgreich an der Jugendarbeit von Neckartenzlingen.

 
zurück zur Übersicht

Freiwillige Feuerwehr Neckartenzlingen

Einsatzabteilung

Metzinger Straße 8 | 72654 Neckartenzlingen

Freiwillige Feuerwehr Neckartenzlingen

Einsatzabteilung

Metzinger Straße 8 | 72654 Neckartenzlingen | Kontakt
©2022 FREIWILLIGE FEUERWEHR NECKARTENZLINGEN - EINSATZABTEILUNG I IMPRESSUM I DATENSCHUTZ I COOKIE-EINSTELLUNGEN
Aufrufe Startseite: 98.309 I Letztes Update: 20.09.2022